Englisch Sprachreisen

    Englisch-Sprachreisen



    Die englische Sprache


    Mit einer Anzahl von etwa 330 Millionen Sprechern ist Englisch die am häufigsten gesprochene Sprache weltweit und gehört zur germanischen Sprachfamilie. Nordseegermanische Völker wie die Angeln und die Sachsen brachten im frühen Mittelalter das sogenannte „Angelsächsisch“ nach Britannien. Damit entwickelte sich die Frühform des heutigen Englisch, das Amtssprache in über 30 Staaten ist. Die Angebote, Englisch als Fremdsprache zu lernen, sind nahezu unerschöpflich. Lernwillige aller Altersklassen und Sprachniveaus können das passende Angebot für sich finden.

    Für Schüler bieten sich neben einem Auslandsjahr speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zugeschnittene Sprachreisen ins Ausland an. Die Sprachkurse finden in der Regel in Gruppen statt und werden von einem Freizeitprogramm begleitet. Abiturienten können ihre Englischkenntnisse in passgenauen Vorbereitungskursen auffrischen. Nach dem Abitur bietet sich zur Sprachauffrischung und -vertiefung ein Work-and-Travel-Aufenthalt an. Ob die Reise eher den Charakter eines Sprachurlaubs oder einer klassischen Schülersprachreise hat, liegt in Ihrer Hand. Schon gewusst? Englisch lernen kann man nicht nur im Ausland: Auch in Deutschland gibt es Angebote für Englisch-Sprachreisen.

    Für Studenten und Erwachsene werden differenzierte Englisch-Sprachkurse angeboten: Beginnend bei Standardkursen, bieten die Veranstalter auch Sprachkurse mit erhöhter Stundenanzahl (siehe: Kursarten) oder Kurse zur Vorbereitung auf ein englisches Sprachzertifikat an. Unser Tipp: Setzen Sie Prioritäten! Nicht alle Sprachschulen und Orte bieten alle Kurskombinationen an. Auch können Sie eine Sprachreise als Bildungsurlaub antreten oder einen Sprachkurs für Business-Englisch belegen. Das Englischlernen im Ausland kann auch als Familiensprachreise organisiert oder mit einem Urlaub verbunden werden.


    Let’s go to England! Oder doch United Kingdom oder Great Britain?


    Drei Namen für ein Land – warum ist das so? „United Kingdom“ ist der offizielle Name für das Land, das sich aus England, Schottland, Wales und Nordirland zusammensetzt. „England“ ist nur eins der vier Länder des UK und zugleich mit 51 Millionen Einwohnern das größte mit der Hauptstadt London. Bleibt noch „Great Britain“: Dieser Name bezieht sich ausschließlich auf die Insel, die sich aus den drei Ländern England, Schottland und Wales zusammensetzt und die politische Einheit der drei Länder beschreibt, die seit 1. Mai 1970 in Kraft getreten ist. Nordirland gehört damit nicht zu Großbritannien.

    Alright, geographisch und semantisch haben wir jetzt Gewissheit: Aber wo genau soll Ihre Sprachreise hingehen? Lieber in die Großstadt London, besser an eine Sprachschule in Brighton, ins berühmte Oxford oder doch ans Meer nach Bournemouth? Alle Orte haben ihre eigenen Vorzüge. Schauen Sie doch mal in die einzelnen Bewertungen mit Sternesystem herein, um Ihren Favoriten zu finden – denn natürlich gibt es Unterschiede, je nachdem ob Sie eine Sprachreise für Erwachsene oder für Studenten suchen. Auch für Schüler- oder Jugendsprachreisen in England, Sprachferien in den Sommerferien oder einen Schüleraustausch für zwei Wochen gibt es eine Sterne-Übersicht. Über die Kosten können Sie sich hier informieren.


    Malta – Englisch lernen mit Mittelmeerklima


    Malta ist das einzige englischsprachige Land im Mittelmeer und damit eine perfekte Destination für eine Sprachreise mit ein bisschen südeuropäischem Urlaubscharakter. Auf Malta ist die Amtssprache Maltesisch, doch aufgrund der britischen Kolonialzeit im 19./20. Jahrhundert sprechen fast alle Malteser Englisch. Auch im Bildungswesen des Landes ist die Sprache gleichberechtigt. Die Sprachschulen vor Ort sind gleichermaßen auf Kurse für Erwachsene und auf Schülersprachreisen spezialisiert.


    Unendliche Möglichkeiten? Die USA


    Eine Sprachreise in die USA ist sicher eine einmalige Erfahrung: Egal ob im urbanen New York oder im sonnigen Los Angeles mit Hollywoodfeeling. Oder möchten Sie lieber einen Spaziergang über die berühmte Golden Gate Bridge in San Francisco machen? Eine Sprachreise für Erwachsene in die USA bietet sich an, wenn Sie etwas mehr Zeit zur Verfügung haben und lieber amerikanisches als britisches Englisch lernen möchten. Für Schüler ab 14 Jahren ist eine Sprachreise zum Beispiel in den Sommerferien, aber auch in Vorbereitung für ein Auslandsjahr oder einen Work-and-travel-Aufenthalt, möglich.


    Englisch lernen an Fernwehzielen


    Ihre Sprachkenntnisse verbessern können Sie auch in entfernteren englischsprachigen Ländern wie Kanada, Australien, Neuseeland oder in Südafrika: Vormittags im Sprachkurs seine Lernziele erreichen und nachmittags durch Vancouver schlendern und Sehenswürdigkeiten bestaunen? Oder zieht es Sie lieber in das weite Grün Neuseelands? Oder an den südlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents, nach Kapstadt? Einen Sprachkurs zu besuchen, bedeutet nicht nur zu büffeln, sondern auch, die lokale Kultur und Begebenheiten kennenzulernen. Doch auch Europa bietet Fernwehziele: Englisch lernen kann man ebenso bei einem Sprachaufenthalt in Irland, zum Beispiel in der quirligen Hauptstadt Dublin, oder im wilden Schottland, der Heimat des Whiskeys.