Spanisch Sprachreisen

    Spanisch-Sprachreisen



    Die spanische Sprache


    Wussten Sie schon, dass es für Bananen auf Spanisch fünf verschiedene Wörter gibt? Während Sie in Spanien „platano“ heißt, sagen die Menschen in der Karibik und Zentralamerika “banano” oder “guineo” und in Venezuela “cambur”. Nur in Argentinien und Paraguay heißt das gelbe Obst “banana”. Da kann man schonmal durcheinander kommen! Grund für das unterschiedliche Vokabular und die vielen Dialekte ist die ausgeprägte Kolonialgeschichte Spaniens. Vielleicht kommt daher das Sprichwort: ”Ich versteh nur Spanisch!”? Dass Spanisch nicht gleich Spanisch ist, sollten Sie also im Hinterkopf behalten, wenn Sie Ihre Sprachreise planen.

    Oft wird in den Kursen der Sprachschulen zwar Standard-Spanisch gelehrt, aber im Alltag wird natürlich die lokale Sprachkultur gepflegt. Wenn Sie eine Sprachreise ins spanischsprachige Ausland unternehmen wollen, liegen Sie übrigens voll im Trend: Mit über 21 Millionen Spanisch-Lernenden ist Spanisch nach Englisch die am zweithäufigsten erlernte Zweitsprache. 440 Millionen Menschen geben Spanisch als ihre Muttersprache an. Es ist also nicht verwunderlich, dass Spanisch den vierten Platz der weltweit meistgesprochenen Sprachen belegt - hinter Englisch, Mandarin und Hindi. Die meisten Spanisch-Sprecher leben dabei in Mexiko, der Karibik, Süd- und Mittelamerika sowie natürlich in Spanien selbst.


    Spanisch in der Schule


    Nicht nur in der globalisierten Welt, auch in der Schule bekommt Spanisch als romanische Sprache einen immer wichtigeren Stellenwert. Sprachreisen für Schüler führen nicht nur nach Spanien, sondern auch nach Peru, Mexiko oder nach Kuba. Ob in den Ferien, als Jugendreise oder sogar für Kinder: Die Angebote der Veranstalter sind sehr divers wenn es darum geht, schon früh die Sprache zu erlernen oder bestehende Kenntnisse auszubauen. Falls Ihr Sprössling noch nicht so weit weg reisen soll, gibt es auch viele spannende Sprachreisen-Angebote im Mutterland Spanien. Sie möchten ihr Küken nicht allein aus dem Nest fliegen lassen? Dann könnten Familien-Sprachreisen das Richtige für Sie sein.


    Lebenslanges Lernen: Spanisch lernen als Hobby und für den Beruf


    Aber nicht nur junge Menschen lernen Sprachen, auch für Erwachsene ist es wichtig, kommunizieren zu können: Egal ob in der immer globaler werdenden Arbeitswelt, beim Volunteering in den peruanischen Anden oder ob Sie sich während ihres Tauchurlaubs besser verständigen wollen. Ob für Studenten, Singles, Reisende ab 50+ oder Senioren – mit Sicherheit finden Sie die für Sie passende Sprachreise bei einem Vergleich der Angebote im spanischsprachigen Ausland.


    Viva Espana


    Nur zwei bis vier Flugstunden von Deutschland entfernt, tauchen Sie in eine gänzlich andere Kultur ein. Eine Sprachreise in die Heimat Don Quichottes bringen Ihnen nicht nur Tapas, Sangria und Flamenco näher! Spanien gehört zu den Top 3 der am häufigsten besuchen Länder. Ob bei einem Sprachurlaub in der quirligen Hauptstadt Madrid, im katalonischen Barcelona oder in Malaga auf den Spuren der gleichnamigen Eissorte - auf der iberischen Halbinsel gibt es mehr zu entdecken, als Sie in den Prospekten der großen Reiseveranstalter finden. Auch Alicante im Südosten, Sevilla im Süden oder das landschaftlich und historisch reizvolle Granada mit seiner Sierra Nevada bieten einmalige Gelegenheiten, Ihren Sprachaufenthalt zu einer erinngerungswürdigen Reise samt toller Andenken zu machen. Für junge Erwachsene und Studenten bietet der Süden attraktive Ziele, da hier viele der spanischen Studentenstädte angesiedelt sind. Wer Inselflair liebt und eine gute Brise Wind nicht fürchtet, ist auf den Kanaren oder den Balearen gut aufgehoben: Eine Sprachreise, die Sie nach Mallorca, Gran Canaria oder auch Teneriffa führt, verspricht neben Einblicken in die lokale Sprache auch Partystimmung. In den touristischen Zentren werden Sie viele Gelegenheiten zum ausgelassenen Feiern finden.


    Spanisch lernen außerhalb des Mutterlandes


    Warum nicht mal über den europäischen Tellerrand hinausschauen, wenn Sie etwas mehr Zeit zur Verfügung haben? In Süd- und Mittelamerika gibt es viele reizvolle Ziele. Je nachdem ob Sie sich lieber in das kubanische Havanna mit seinen vielen bunten Ecken stürzen möchten, einmal das Großstadtleben in Mexiko-Stadt kennenlernen wollen oder noch mehr Abenteuer in Kolumbien, Costa Rica oder Venezuela erleben wollen. Auch Argentinien mit seinem kulturellen Mix aus vielen europäischen Einflüssen ist ein gern besuchter Ort für Sprachreisen. In Peru könnten Sie sich von einem der größten Bergmassive der Erde, den Anden, beeindrucken lassen. Schauen Sie doch auch mal, ob Ihnen nicht eine Kombireise von Sprache und lokaler Musik, Tanzkultur oder Küche zusagen könnte? Bei Themen-Reisen werden Sie noch einmal mehr bepackt mit langanhaltenden und schönen Erinnerungen nach Hause zurückkehren! Wer Spanisch für Business–Zwecke braucht, kann seine Sprachreise als Bildungsurlaub einzuplanen.


    Viele Optionen = schwere Entscheidung?


    Das muss nicht sein! Einen guten Überblick über Kosten und Bewertungen ehemaliger Teilnehmer können Sie sich mit ein bisschen Recherche leicht verschaffen. Erfahrungsberichte ehemaliger Sprachschüler geben Aufschlüsse über interessante Details und für Sie günstige Reiseangebote. Antworten auf Fragen wie "Wie früh sollte ich buchen?" und "Wie lange sollte ich mindestens bleiben?" finden Sie in unserem Ratgeber-Bereich. Bereits vor der Buchung ihres Kurses kann unser kostenloser Spanisch-Einstufungstest zusätzliche Hinweise auf Ihr Sprachniveau geben.