Italienisch Sprachreisen

    Italienisch-Sprachreisen



    Mit der Vespa durch enge Gassen pesen, für einen schnellen Espresso vor der Arbeit an der Bar um die Ecke stoppen und bis tief in die Nacht auf einer der Piazza ein Glas Wein genießen: So stellen sich viele das „dolce vita“  in Italien vor, das meist in einem Atemzug mit dem Land selbst genannt wird. Manches davon entpuppt sich bei einem genaueren Blick auf den Alltag der Italiener als Stereotyp, doch Gaumenfreuden und Einblicke in den besonderen Lebensstil werden Sie auf Ihrer Italienisch-Sprachreise trotzdem nicht missen.

    Für jeden etwas dabei

    Sie sind blutiger Anfänger und möchten einfach eine neue Sprache lernen? Kein Problem! Neben Fortgeschrittenen-Kursen gibt es auch immer Kurse für Menschen, die Italienisch als Fremdsprache neu lernen wollen. Die möglichen Ziele im Land für Ihre Sprachreisen sind dabei sehr divers: Egal ob Sie einmal über die Spanischen Treppe in der quirligen Hauptstadt Rom spazieren möchten, auf einer Schlemmerreise die Toskana besser kennenlernen wollen oder ob Sie nach Italien fahren, um die Kunst und Historie in der Renaissance-Stadt Florenz auszukosten, es gibt genug Optionen, das Spracherlebnis mit schönen Erinnerungen zu verbinden. Mit Sardinien und Sizilien als Italiens größten Inseln gibt es auch für Inselliebhaber passende Sprachreise-Angebote. Damit nicht nur die Umgebung stimmt, sondern auch die Zufriedenheit mit Ihren sprachlichen Fortschritten, stellen die Sprachschulen mit einem Einstufungstest sicher, dass sie im richtigen Kursniveau landen.

    Die Römer waren es

    Wie alle romanischen Sprachen hat das Italienische lateinische Wurzeln. Die beiden Sprachen existierten Jahrhunderte nebeneinander her. Von Gebildeten wurde bis ins 13. Jahrhundert Latein bevorzugt, bevor sich dann langsam eine eigenständige italienische Literatur zu entwickeln begann. Erst im 19. Jahrhundert gab es eine nationale Einigung. Ab da setzte sich der „florentinische“ Dialekt durch, auch wenn noch viele regionale Dialekte bis heute ihren Stand in der Kultur des Landes haben.

    Italienisch ist die Muttersprache von 65 Millionen Menschen weltweit. Wussten Sie schon, dass die Sprache, nicht nur in Italien, sondern auch in der Schweiz, San Marino und in der Vatikanstadt gesprochen wird? Als Sekundärsprache wird sie außerdem im afrikanischen Somalia anerkannt, hat aber seit der Entkolonialisierung stark an Bedeutung verloren. In den EU-Staaten Slowenien und Kroatien ist sie als regionale Amtssprache eine anerkannte Minderheitensprache. Italienisch begegnet uns aber eigentlich überall auf der Welt, zum Beispiel in Fachbegriffen aus Musik, Design, Küche oder dem Bankwesen.

    Andiamo: Auf nach Italien!

    Sowohl für Schüler als auch Studenten und Erwachsene gibt es eine reiche Auswahl an Zielen und Sprachschulen in Italien. Lernbegeisterte können je nach Präferenzen – ob am Strand oder in der Stadt, ob in der toskanischen Kleinstadt oder lieber in der Inselidylle – ihr persönliches Sprachziel verfolgen. Es gibt genauso für Anfänger, wie für Fortgeschrittene, und für Familien, aber auch für Singles passende Sprachreiseangebote. Wer lieber eine Reise unter Gleichaltrigen, beispielsweise für 40plus, 50plus oder für Senioren bevorzugt, findet auch dafür passende Angebote. Oder darf es eine Sprachreise in Kombination mit einem Wein- oder Kochkurs sein? Denn wer kommt nicht gern mit einem Geheimrezept für die besten Bruschetta oder einem Tiramisu zurück nach Hause, das alle in Staunen versetzt?

    Mamma mia: So viele schöne Orte!

    Einmal über das Forum Romanum schreiten, den Petersdom von innen sehen und eine Münze in den Trevi-Brunnen werfen? Das können Sie alles auf einer Sprachreise nach Rom erleben. Wer lieber nach Bologna, Siena, Florenz oder Mailand möchte, kann sich auf reiche Architektur, ein umfangreiches Shoppingangebot und umwerfende Kunstgalerien freuen. Aber auch in Verona und rund um den Gardasee, der mit seinem reichen Aktivangebot überzeugen kann, gibt es Optionen für Sprachreisen. Wer schon immer den Traum hatte, nach dem Vokabelpauken und Grammatiklernen in eine Gondel zu steigen und die Glaskunst von Murano genauer zu inspizieren, für den ist Venedig wahrscheinlich das perfekte Ziel. Aber auch Sardinien mit seinen endlosen Stränden ist für alle, die das Meer lieben und eine Sprachreise mit Urlaubsflair suchen, ein geeigneter Ort. Übrigens: Italien kommt auch für einen Bildungsurlaub in Frage – es muss ja nicht immer Englisch sein!

    Und: Quanto costa?

    Möchten Sie mehr als diesen Satz auf Italienisch lernen oder sogar Ihre Aussprache perfektionieren? Günstige Sprachreisen finden sich mit ein bisschen Rechercheaufwand. Einen guten Überblick über die Kosten können Sie sich hier verschaffen. Bei den Angeboten der Veranstalter finden Sie auch Erfahrungsberichte und persönliche Einschätzungen von ehemaligen Sprachschülern. Schauen Sie doch auch mal in die Bewertungen mit unserem Sternesystem hinein, um den für Sie passenden Ort zu finden.

    Der Preis ist natürlich immer abhängig von der Unterbringung. Ob Sie in einer Gastfamilie das „echte“ italienische Familienleben mitbekommen möchten oder lieber Raum und Ruhe brauchen, um die Vokabeln zu wiederholen – bei der Unterbringung kommt es auf Ihre persönlichen Präferenzen an. Auch die Länge und Intensität des Sprachkurses haben Einfluss auf den Preis: So ist eine Kurzsprachreise natürlich günstiger als ein Intensivsprachkurs oder eine Kombireise aus Sprache und Kochkurs. Aber natürlich verfestigt sich das Erlernte auch anders wenn Sie länger vor Ort bleiben. Wägen Sie also ab, was für Sie an erster Stelle ihrer Sprachreise steht!

Italienisch Sprachreisen



Italienisch-Sprachreisen für Schüler & Erwachsene


Italienisch Sprachreisen

Business-Sprachreisen Italienisch

Business-Sprachreisen Italien

50-Plus-Sprachreisen Italienisch

50-Plus-Sprachreisen Italien