* Madrid: 10 Insidertipps & Sehenswürdigkeiten für einen erlebnisreichen Urlaub




Insider Tipps für Madrid


Madrid ist mit rund 9 Mio Touristen jährlich eine der beliebtesten Metropolen in Europa. Und dennoch gibt es versteckte Orte, an denen man dem großen Trubel entkommen und bisher unbekannte Facetten von Madrid entdecken kann.


1. Chocolateíra San Ginés – hier gibts die besten Churros in Madrid


chocolaterie In Spanien sind Churros so beliebt wie Brezeln in Bayern. Erst recht die in der Chocolatería San Gin&eacuts, denn sie werden originalgetreu nach einem Rezept aus dem 18. Jhdt. gebacken! Das Schöne daran: Die Chocolatería San Ginés hat rund um die Uhr geöffnet!


2. Schlemmen in der Gourmet-Markthalle San Miguel


mercado san miguel madrid Die unter Denkmalschutz stehende Markthalle San Miguel grenzt unmittelbar an die berühmte Plaza Mayor. Tapas, Paella, Schinken, Pizza, Fisch, Deßerts, Bier, Wein, Kaffee – es gibt alles, was das Herz begehrt - dazu in bester Qualität und bis tief in die Nacht! Unser Extra-Tipp: Der Mercado San Miguel gilt als DER Promi-Hotspot von Madrid!


3. Teatro de la Zarzuela


teatro Das Teatro de la Zarzuela wurde 1856 eröffnet und ist ein ganz besonders Musiktheater in Madrid. Die klaßische Zarzuela ist eine typisch spanische Art von Musiktheater, das der Operette sehr ähnlich ist. Egal, ob jung oder alt, wer Tanz und klaßische Musik mag und sich für die spanische Kultur intereßiert, wird von diesem einzigartigen Theater hellauf begeistert sein.


4. Templo de Debod


Templo de Debod Der Templo de Debod ist das älteste Bauwerk in Madrid. Das Innere der Tempelanlage besticht durch originale Hieroglyphen und Schaubilder von ägyptischen Gottheiten. Der Tempel von Debod ist ein Geschenk der ägyptischen Stadt Abu Simbel, nachdem spanische Archäologen beim Bau des Aßuan-Staudammes im Jahr 1960 verhindert hatten, daß der Tempel von Abu Simbel überflutet worden ist.


5. Lavapiés

Lavapiés ist ein ganz eigenwilliges Künstlerviertel im Herzen von Madrid. Hier regiert noch das echte alte Madrid in seiner reinsten Form mit traditionellen Sitten und Gebräuchen. In den für Madrid typischen jahrhundertealten Gewölbekellern finden die unterschiedlichsten künstlerischen Darbietungen statt von Stand-up-Comedy über Theater bis hin zu Cabaret und Musik-Festivals. Teilweise bis um 6.00 früh!


6. Madrider Traditionsküche El Abuelo – Gambas vom Feinsten!

Das Familienrestaurant El Abuelo ist ist in kulinarischer Hinsicht eine wahre Madrider Institution. Hier ist luxuriöses Ambiente Fehlanzeige – gegeßen wird an Stehtischen. Dafür schmecken die Gambas umso leckerer. Es mag zunächst gewöhnungsbedürftig sein, wenn die Gäste die Schalen und Garnelenschwänze hinter sich auf den Boden werfen. Damit frönen sie jedoch einer alten Tradition, nach der die Qualität der Gambas umso höher war, je mehr Schalen auf dem Boden lagen! Immer wenn der Koch zwischendurch Zeit hat, geht er mit dem Besen durch und fegt alles zusammen. Sie können ihm dann bei dieser Gelegenheit gern auch ein mündliches Kompliment für seine Gambas machen!


7. La Gatoteca – das erste Katzen-Café in Spanien

Hier sind die kleinen samtpfotigen Fellnasen Ihr Gastgeber. Es ist ein idealer Ort, um zu entspannen und den Füßen nach einem anstrengenden Besuch im Prado oder im Museo Reina Sofía etwas Gutes zu tun. Wer will, kann gern ein Kätzchen adoptieren!


8. Parque Madrid Río

Der Parque Madrid Rió, die größte Parkanlage in Madrid, liegt am Fluß Manzanares. Für Fahrradfahrer und Inlineskater ist dieser Mega-Park etwas ganz Besonderes, denn in Madrid sind Inline-Zonen und Radwege Mangelware. Außerdem gibt einen botanischen Pfad, zahlreiche Picknickplätze und spezielle Bereiche, wo sich die Senioren im Freien fit halten können. Alles in allem: Ein Tag im Parque Madrid Río ist erholsam und vitalisierend in einem! Egal, wie alt man ist!


9. Café Gijón

Seit 125 Jahren treffen sich im historischen Café Gijón Schriftsteller, Maler, Schauspieler, Intellektuelle und solche, die sich dafür halten. Doch nicht nur das Publikum ist spannend - hier hängen auch unterschiedliche Kunstwerke, um die sich manches Museum reißen würde.


10. Schloß Aranjuez

Das etwas außerhalb liegende Königßchloß Aranjuez gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Seine Faßade, der wunderschöne Stuck und ebensolche Spiegel, eine fantastische Porzellansammlung und die das Schloß umgebenden Gärten machen Schloß Aranjuez zu einem Architektur-Juwel.

Unser Extra Tipp: Allein die Anreise mit der alten Dampflok lohnt sich! übrigens: Wußten Sie, daß es in Madrid mehr wolkenlose Tage gibt als in sonst einer Stadt in Europa?

Weitere Insider-Tipps:

Quelle: Sprachreisenvergleich.de | 17.07.2018