* London: 10 Insider-Tipps & Sehenswürdigkeiten für einen Kurztrip

Wer das ursprüngliche London erleben möchte, muss dorthin gehen, wo es die Londoner in ihrer Freizeit hinzieht.


Unsere 10 Insider-Tipps stellen Ihnen einige dieser Plätze vor und informieren Sie,wie Ihr London-Aufenthalt preiswerter wird als gedacht.

1. London muss nicht nur teuer sein - Der London Pass


Mit dem London Pass sparen Sie Geld und wertvolle Urlaubszeit. Die Vorteile auf einen Blick:

  • -Freier Eintritt zu über 60 Attraktionen in London
  • -keine Wartezeiten
  • -kostenlose Nutzung des Nahverkehrs
  • -kostenloser Stadtplan
  • -viele weitere Rabatte für ausgewiesene Aktivitäten



2. Little Venice – ein Energiequell mitten in London


Was der Canal Grande für Venedig ist, bedeuten Grand Union Canal und Regent‘s Canal für London. Die sanft über das Wasser gleitenden Hausboote erinnern an den Zauber der Gondeln in Venedig. Einige wurden in gemütliche Cafés und Restaurants umgewandelt und lassen eine beinahe meditative Atmosphäre entstehen – beschaulich und ganz ohne die Hektik, die dem betriebsamen London sonst eigen ist.

Nach einem ausgiebigen Einkaufsbummel durch die City von London oder nach einer langen Party-Nacht in einem der vielen Clubs in London ist Little Venice genau richtig, um die Lebensgeister wieder zu wecken.

Unser Extra-Tipp:
Fahren Sie mit dem Hausboot von Little Venice zum legendären Camden Market, DEM Markt in London, wo es nichts gibt, das es nicht gibt.



3. Lecker essen auf dem Camden Market


Ein ganz besonderes Erlebnis auf dem Camden Market sind die fantastischen Imbissstände in der Inverness Street. Manche bieten bis zu 10 verschiedene Köstlichkeiten, die Sie oft kostenlos probieren können. Alles wird frisch zubereitet und schmeckt einfach köstlich. Die Portionen sind reichlich und stillen auch den größten Hunger. Und das Beste: Alles gibts für echt kleines Geld!












4. Schnäppchenjagd leicht gemacht auf dem Old Spitalfields Market


Anders als der allseits bekannte Camden Market ist der Old Spitalfields Market zwischen Brick Lane und Bishopsgate ein echter Geheimtipp. Die viktorianische Markthalle zählt zu den bedeutendsten ihrer Art in London. Mit etwas Geschick beim Handeln lassen sich hier echte Schnäppchen schießen.

Witzige Flohmarktstände, urige Pubs und Restaurants, die kulinarische Köstlichkeiten servieren, sowie ein tiefer Einblick in die poppige Kunst- und Kulturszene von London sind das optimale Freizeitprogramm an einem verregneten Urlaubstag.







5. Pay what you want – Street Art Führung durchs Londoner East End


Die Häuser und Innenhöfe der Brick Lane im Londoner East End dienen als Leinwand für die Street Artists. In der einstigen Nachbarschaft des sagenumwobenen Jack the Ripper entstand eine riesige Open-Air Galerie, in der Street Artists aus aller Herren Länder ihre Kunstwerke an Hauswänden und Haustüren zum Besten geben. Da es sich bei den Stadtführern in der Regel um einheimische Straßenkünstler handelt, erhalten Sie wertvolle Tipps und Informationen, die in keinem Reiseführer stehen. Das Besondere: Jeder Teilnehmer zahlt am Ende, was ihm die Tour wert ist.








6. Alexandra Palace – ein Vergnügungspark im viktorianischen Stil


Wer die Wahl hat, hat die Qual! Der Alexandra Palace ist ein Freizeit- und Erholungspark, der allerlei Freizeitaktivitäten bietet. So zum Beispiel eine Eisbahn, wo man das ganze Jahr über Schlittschuh laufen kann. Samstag abends treten DJs aus angesagten Clubs in London auf und machen die Eishalle zur spektakulären Disco. Im Angebot ist auch ein Open Air-Kinobesuch, ein Kurzgolfkurs und eine Bootsfahrt auf dem See im Schlosspark. Oder wollen Sie einfach bei einem Glas Wein die fantastische Aussicht auf das Ihnen zu Füßen liegende London genießen?

7. Chelsea Physic Garden – exotische Pflanzen in London


Der Chelsea Physic Garden, der älteste botanische Garten in London, liegt hinter einer Mauer am Ufer der Themse. Dank der geschützten Lage können hier über 5000 Pflanzen wachsen, die zum großen Teil aus Südamerika stammen. Wen wundert es also, dass hier auch der älteste Olivenbaum von ganz England steht.
Inmitten dieser exotischen Pflanzenwelt fühlen sich auch Vögel und andere Tiere wohl, die sonst in Großbritannien ausgestorben sind oder Seltenheitswert haben.
Der Chelsea Physic Garden ist ein zauberhafter Ort für Pflanzenliebhaber und all diejenigen, die einfach mal dem Großstadtrummel von London entfliehen möchten. Übrigens: Für London Pass-Inhaber ist der Eintritt zum Chelsea Physic Garden kostenlos!

8. Im Globe Theatre auf den Spuren von Shakespeare wandeln


Schon im 17. Jhdt. war das Globe Theatre weit über die Grenzen von London bekannt als der Ort, wo Shakespeare seine ersten Erfolge feierte.
Unter freiem Himmel können Sie hier die Klassiker der Londoner Theatergeschichte live erleben. Und zwar stehend im Innenraum, so wie es vor 400 Jahren üblich war – ein unvergleichliches Erlebnis für alle Shakespeare-Fans.

Unser Extra-Tipp:
Das Globe Theatre ist nur von Anfang Juni – Ende September geöffnet – entsprechend groß ist der Andrang in dieser Zeit. Tickets sollten Sie daher rechtzeitig online buchen!




9. Wie kommt man in London an günstige Theater-Tickets?


Die Theaterkassen im Londoner West End verkaufen am Tag der Vorstellung ein begrenztes Kartenkontingent zum absoluten Schnäppchenpreis, der nicht selten mehr als 50 % unter dem Normalpreis liegt. Sie sollten spätestens um 8 Uhr da sein, wenn die Theaterkasse um 10.00 Uhr öffnet – getreu dem Motto: The early bird catches the worm!

Unser Extra-Tipp:
Für die Londoner ist der Gang ins Theater so normal wie für uns der Besuch eines Coffeeshops nach einem ausgiebigen Stadtbummel. Und genauso normal ist die Kleiderordnung für den Theaterbesuch - „Come as you are“ ist das Motto!

10. Ein Spaziergang durchs charmante Notting Hill


Notting Hill und die Portobello Road wurde einst weltbekannt als Drehort des gleichnamigen Films mit Julia Roberts und Hugh Grant. Es sind die kleinen Straßen aus Kopfsteinpflaster, die herrlichen Häuser im viktorianischen Stil und die vielen kleinen Läden, die einen ganz besonderen Charme versprühen.

Auf dem samstäglichen Portobello Road Market finden Sie allerlei Antiquitäten – vom alten Sekretär bis hin zu Urgroßvaters Taschenuhr! Dazwischen bieten kleine Imbissstände leckere Köstlichkeiten, wenn der kleine Hunger kommt.

Unser Extra Tipp:
Das Museum of Brands, Packaging & Advertising ist 2 Gehminuten von der Portobello Road entfernt. Hier warten über 12.000 Originalartikel von Shampoo-Flaschen über Waschmittelkartons bis hin zu Süßigkeiten und Spielzeug, die Sie auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit mitnehmen! Übrigens: Für London Pass-Inhaber ist der Eintritt zum Museum of Brands, Packaging & Advertising kostenlos!

Zweifelsfrei gehören die klassischen Sehenswürdigkeiten Big Ben + Co. zu einem London-Urlaub dazu wie der Eiffelturm zu einer Städtereise nach Paris. Doch wenn Sie mal eine Pause vom touristischen London möchten, schauen Sie doch mal, wo die Londoner hingehen, wenn sie eine Auszeit vom Großstadttrubel brauchen!

Weitere Insider-Tipps:

Quelle: | 05.10.2017
© Sprachreisenvergleich.de® 2019