Au-pair Programme

    Au-pair Wenn es um einen längeren Auslandsaufenthalt - beispielsweise direkt nach dem Abitur - geht, erfreut sich Au-pair seit Jahrzehnten großer Beliebtheit. Mitbringen solltest du unbedingt Freude am Umgang mit Kindern und den Wunsch, dein Gastland "von innen heraus" kennenzulernen. Als Familienmitglied tauchst du in den authentischen Alltag ein und wirst zudem deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern. Hier erfährst du unter anderem, was Au-pair eigentlich ist, für wen es sich eignet und mit welchen Kosten du rechnen musst.
    Lesedauer: 2,5 Minuten

    Au-pair - ein Auslandsaufenthalt "auf Gegenseitigkeit"


    Als Au-pair lebst du für die Dauer von sechs bis zwölf Monaten bei einer Gastfamilie im Ausland. Dort betreust du deren Kinder und hilfst im Haushalt. Im Gegenzug erhältst du freie Kost und Logis sowie ein Taschengeld. In manchen Fällen stellt dir deine Gastfamilie für die Dauer deines Aufenthalts sogar ein Auto zur Verfügung - sowohl für die alltäglichen Erledigungen als auch für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung.

    Welche Aufgaben dich konkret erwarten, hängt unter anderem vom Alter des Kindes oder der Kinder ab. Beispielsweise bist du als Au-pair für die Zubereitung der Mahlzeiten für die Kinder verantwortlich, holst sie von der Schule ab oder spielst mit ihnen am Nachmittag. Daneben hast du ausreichend Freizeit zur Verfügung, um dein Gastland zu entdecken - vielleicht auch bei einem gemeinsamen Familienurlaub.

    Anders als häufig angenommen kannst du nicht nur als Mädchen oder Frau als Au-pair ins Ausland gehen. Zwar stehen einige Programme tatsächlich nur weiblichen Teilnehmerinnen offen, es gibt aber auch Familien, die für ihre Söhne ausdrücklich eine männliche Betreuungsperson suchen.

    Beliebte Länder für einen Au-pair-Aufenthalt


    Ein Au-pair-Aufenthalt ist in vielen Ländern der Welt möglich. Klassische Ziele sind die USA, Australien und Neuseeland. Ebenfalls sehr beliebt ist Kanada. Dort musst du aber entsprechende Zertifikate im Bereich Pflege oder Betreuung vorweisen können. Innerhalb der EU kannst du als Au-pair beispielsweise nach Frankreich, Norwegen oder Irland gehen. Bei einigen Programmen freuen sich auch Gastfamilien aus Asien, Afrika oder Lateinamerika über deine Unterstützung.

    Voraussetzungen für Au-pair


    Als Au-pair musst du dich in einer anderen Kultur in kurzer Zeit an eine völlig neue Familiensituation gewöhnen. Offenheit und Toleranz sind daher sehr wichtig. Da du einen großen Teil deiner Zeit mit Kinderbetreuung verbringen wirst, solltest du außerdem grundsätzlich Freude am Umgang mit Kindern haben und nachweisen können, dass du bereits über entsprechende Erfahrung verfügst - beispielsweise als Babysitter oder Jugendtrainer im Sportverein.

    Die Altersbeschränkungen liegen - je nach Programm und Gastland - zwischen 17 und 30 Jahren. Damit du dich von Anfang an problemlos mit deiner Gastfamilie und den Kindern verständigen kannst, sind gute Kenntnisse in der jeweiligen Fremdsprache unverzichtbar. Zu guter Letzt musst du ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorlegen können. Ein Führerschein ist nicht Pflicht, wird aber von vielen Familien gewünscht.

    Deine Vorteile als Au-pair


    Ein Au-pair-Aufenthalt ist eine vergleichsweise günstige Form des Auslandsaufenthalts und gibt dir Gelegenheit, dein Gastland, seine Kultur und die Mentalität der Menschen hautnah zu erleben. Du knüpfst internationale Kontakte und gewinnst im besten Fall ein zweites Zuhause. Zudem wirst du viel selbstständiger und selbstbewusster nach Hause zurückkehren - auch weil du die Fremdsprache dank täglichem Training am Ende des Jahres fließend beherrschen wirst.

    Kosten eines Au-pair-Aufenthalts


    Die Programmkosten für einen Au-pair-Aufenthalt bewegen sich zwischen 150 und 500 Euro. Dazu kommen bei manchen Veranstaltern die Reisekosten, bei anderen Programmen übernimmt die Gastfamilie den Aufwand für die An- und Abreise. Insbesondere in den USA ist das üblich. Bei einem Vergleich der verschiedenen Angebote solltest du außerdem darauf achten, ob die notwendigen Versicherungen bereits inkludiert oder du sie selbst abschließen musst.

    Au-pair auf einen Blick:


    - Kinderbetreuung in einer Gastfamilie
    - freie Unterkunft und Verpflegung plus Taschengeld
    - in der Freizeit Land und Leute kennenlernen
    - Fremdsprachenkenntnisse perfektionieren
    - Dauer: 6 bis 12 Monate
    - weltweit möglich

    Eine interessante Variante des Aupairs ist das sogenannte Demi pair. Du arbeitest dabei wenige Stunden und nimmst zusätzlich an einem Sprachkurs teil.


    Agenturen


     


Was kostet eine Sprachreise?

Auf die Frage, was eine Sprachreise nun kostet, kann keine allumfassende Antwort gegeben werden. Welche Parameter machen jedoch den Preis einer Sprachreise aus? Folgende Komponenten... weiterlesen

Wie früh soll man eine Sprachreise buchen?

Wer langfristig denkt und plant, stellt sich im Bezug auf die Vorbereitung einer Sprachreise die Frage, wann der ideale Zeitpunkt ist, eine Sprachreise zu buchen. Auf diese Frage... weiterlesen

Wie gut sind Deine Sprachkenntnisse noch? Hier schnell testen...

Teste hier kostenlos Deine Sprachkenntnisse. Beantworte die folgenden Fragen und erhalte anschließend eine Bewertung... Zum kostenlosen Schnellsprachtest

Welche Kursstufen gibt es bei einer Sprachreise?

Welche unterschiedlichen Kursstufen gibt es eigentlich bei einer Sprachreise zu buchen und was sind die Unterschiede?... Kursstufen anzeigen