Sprachreise Alternativen

    Sprachreisen abseits vom Mainstream: Die Sprachreise-Alternativen


    Statt Englisch, Spanisch oder Französisch steht Ihnen der Sinn nach einer "exotischeren" Sprache? Dann verschaffen Sie sich doch einen Überblick über alternative Ziele für eine Sprachreise – egal ob Sie ins Land der Zimtschnecken, nach Schweden möchten, oder ins weit entfernte Asien. Oder sehen Sie sich eher Portwein schlürfend mit dem Vokabelheft in der Hand in der Studentenstadt Porto? Beginnen wir in Fernost...


    Nǐhǎo– Willkommen in China


    China ist eine aufstrebende Wirtschaftsmacht und immer mehr Menschen lernen die ostasiatische Sprache. Falls Ihr Sprachniveau es zulässt, können Sie die neu erlernten Fähigkeiten gleich im Alltag auf Herz und Nieren testen – ob im Business oder auf dem lokalen Wochenmarkt. So schwierig wie alle sagen ist Chinesisch nämlich gar nicht – schon gar nicht, wenn Sie es in Shanghai oder Peking lernen und nicht in der heimischen Volkshochschule. Neben den Sprachkenntnissen können Sie in einer Gastfamilie viele neue Erfahrungen sammeln: Sie wollten schon immer lernen, wie man richtig mit Stäbchen isst? Herausfinden, ob sich wirklich so oft im Alltag voreinander verbeugt wird?  Wenn Sie geschichtlich interessiert sind, könnte auch die Stadt Xian ein passender Ort für Ihre Sprachreise sein – die Stadt war nämlich Knotenpunkt der berühmten Seidenstraße...


    Das Land der Kirschblüte: Japanisch lernen


    Japan ist viel mehr als nur seine Hauptstadt Tokio. Wussten Sie, dass das Land mit seinen 6.852 Inseln eine echte Inselnation im Pazifik ist? Mit etwa 126 Millionen Einwohnern gehört Japan zu den bevölkerungsreichsten Ländern der Erde, das als erste Industrienation Asiens zudem über eine hoch entwickelte Volkswirtschaft verfügt. Die japanische Sprache verwendet neben den chinesischen Schriftzeichen noch zwei eigene Silbenschriftsysteme. Warum also nicht eine Sprachreise in das vielfältige Land, das so ganz anders als das benachbarte China ist, unternehmen?

    Die Stadt Kanazawa auf der Hauptinsel Honshu zwischen den japanischen Alpen und dem Meer wartet mit dem weltbekannten Teehausviertel, in dem bis ins 19. Jahrhundert die Geishas beheimatet waren auf Sie. Fukuoka am Genkai-Meer gilt als die Stadt mit der höchsten Lebensqualität im Land.  Dazu gehört zum Beispiel, dass Sie sich nach dem Sprachkurs durch das üppige Angebot an Fisch und Meeresfrüchten probieren können oder in einem der japanischen Gärten Schönheit und Stille genießen.


    Osten ganz anders: Russland


    Russisch wird in vielen Ohren als etwas hart klingende Sprache empfunden. Doch wie klingt sie in Oper und Theater vor Ort? Das können Sie abends nach Ihrem Russisch-Sprachkurs herausfinden, wenn Sie dem weltbekannten Mariinski-Theater in Sankt Petersburg einen Besuch abstatten. Sankt Petersburg gilt als europäischste Stadt Russlands und wurde auf 40 Inseln erbaut, sodass sie wegen ihrer Wasserstraßen auch das „Venedig des Nordens“ genannt wird. Sie möchten im asiatischen Teil des Landes Russisch lernen? Dann fahren Sie doch in die Hauptstadt Moskau! Einmal über den imposanten Roten Platz spazieren oder den schneebedeckten Kreml bestaunen – wer fühlt sich da nicht in die Welt von "Dr. Schiwago" versetzt? Doch auch im Sommer ist Russland attraktiv – vor allem für Menschen, die gemäßigtere Temperaturen bevorzugen.


    Zwischen Algarve und Copacabana: Portugiesisch lernen


    Sie möchten Ihr Portugiesisch auffrischen und haben Fernweh? Nicht nur in Portugal, dem Mutterland der Sprache, ist das möglich. Aufgrund der kolonialen Vergangenheit der Seefahrernation wird Portugiesisch auch in Brasilien gesprochen. Doch auch nach Asien, nach Macau und Osttimor, sowie auf den afrikanischen Kontinent nach Angola, nach Äquatorialguinea, Guinea-Bissau, Kap Verde, Mosambik und Sao Tomé und Principe fuhren die Portugiesen. Dort ist Portugiesisch noch heute Amtssprache. Ganze 240 Millionen Muttersprachler gibt es weltweit.  Die Zahl der Zweitsprachler wird auf etwa 270 Millionen geschätzt.

    Wer Portugiesisch lernen will, kann also wählen: Zieht es Sie nach Brasilien? Sowohl Tropische Regenwälder im Amzonas-Tiefland, Gebirge als auch weite Flusslandschaften gehören zur Vielfalt des größten Landes Südamerikas. Wer die Großstadt bevorzugt, wird in Sao Paulo und Rio des Janeiro auf seine Kosten kommen. Und auch eine Sprachreise mit dem Schwerpunkt Fußball ist möglich, denn das Land ist ja nicht umsonst Fußballnation Nummer 1. Trotz aller Reize, die Brasilien bietet, sollten Sie sich bewusst machen: In Brasilien wird ein Dialekt des Portugiesischen gesprochen. Wer also lieber die europäische Variante erlernen möchte, sollte sich lieber für eine der Küstenstädte Lissabon, Porto oder Faro in Portugal selbst entscheiden. Für Sportbegeisterte hält die Atlantikküste übrigens eine besondere Gelegenheit bereit: Warum nicht den Sprachkurs mit einem Surfkurs verbinden? Das ist portugiesisches Lebensgefühl pur!


    Völkommen till Sverige – Auf nach Schweden!


    Auch Nordeuropa hält spannende Ziele für Sprachreisen bereit. Schwedisch oder auch „svenska“, gehört zu den germanischen Sprachen und ist eng verwandt mit dem Dänischen und Norwegischen – als Sprache der Germanen in Skandinavien hat es Ähnlichkeiten mit dem Englischen und Plattdeutschen. Das beliebte Urlaubsland mit seinen 9,5 Millionen Einwohnern ist seit 1995 Mitglied der Europäischen Union – Sie können also ganz einfach mit Ihrem Personalausweis einreisen. Stockholm, Schwedens Hauptstadt an der Ostsee, ist mit seinen breiten Kanälen und den vielen Wasserstraßen inmitten der Natur ein idealer Standort, die Sprache zu erlernen und sie nachmittags in einem der schönen Cafés oder Museen in der Praxis zu testen. Wer mehr ländlicherIdylle sucht, kann sich von der beeindruckenden Schärenwelt verzaubern lassen. Übrigens: Viele Sprachkurse finden im Haus des Lehrers statt, sodass Sie der Unterricht individuell auf Sie angepasst werden kann – je nachdem ob Sie Schwedisch für den Beruf, das Studium oder für den Urlaub lernen möchten.