Freiwilligenarbeit in Südamerika



    Südamerika bietet Dir vor allem in den Ländern Chile, Ecuador, Peru, Brasilien und Argentinien die Möglichkeit, Freiwilligenarbeit zu leisten. Gefragt bist Du vor allem in den ärmeren Regionen am Land oder in der Stadt sowie in den Naturschutzgebieten, um Tiere und Pflanzen vor dem Aussterben zu retten.


    Freiwilligenarbeit in Südamerika


    In Südamerika erwartet Dich eine traumhafte Landschaft und eine unglaublich vielfältige Kultur. Von wunderschönen Stränden, vielfältigen Wildtieren, den mit Schnee bedeckten Anden und dem Regenwald im Amazonas-Gebiet musst Du bei der Freiwilligenarbeit in Südamerika nicht mehr träumen. Suche Dir einfach Dein Zielland aus. Nähere Informationen über die Länder, Bereiche und Qualifikationen, die in diesem Teil der Erde besonders gefragt sind, erhältst Du hier.


    Das Wichtigste zuerst


    Der Kontinent Südamerika ist ein riesiges Gebiet, in dem die höchsten Gebirge, der größte Regenwald, der längste Fluss und die schönsten Strände der Welt zu finden sind. Neben abgelegenen Inseln und eisbedeckten Landschaften findest Du hier antike Kulturen und unzählige Denkmäler. Die biologische Vielfalt ist enorm, genauso wie die gesellschaftlichen Gefälle in den Städten.
    In den Großstädten fehlt es vielen Bewohnern oftmals an Wohnraum und einem Zugang zu sauberen Wasser, abwechslungsreicher Nahrung. Am Land mangelt es an Bildung und medizinischer Versorgung. Aus diesem Grund bietet Dir Südamerika vielfältige Möglichkeiten, um Freiwilligenarbeit zu leisten und etwas Sinnvolles zu tun.


    Chile: Freiwilligenarbeit im längsten Land der Welt


    Chile ist vom Norden bis zum Süden mehr als 4.200 Kilometer lang, was zu interessanten landschaftlichen Unterschieden führt. Von trockenen Wüsten über fruchtbare Regenwälder bis hin zu Vulkanen ist hier alles zu finden. Die chilenische Bevölkerung hat den Ruf, äußerst entspannt und freundlich zu sein.
    In manchen Regionen ist die Wirtschaft sehr stark, in anderen sind die Menschen von extremer Armut betroffen. Insbesondere in den örtlichen Gemeinden ist deshalb Deine Mitarbeit gefragt. Vor Ort kannst Du beispielsweise Sozialarbeitern bei ihren Projekten helfen. Zudem besteht die Möglichkeit an Tierschutzprojekten mitzuwirken und etwas für den Umweltschutz zu tun.


    Ecuador: Eines der weltweit artenreichsten Länder


    Ecuador ist ein kleines Land, in dem eine besonders vielfältige Tierwelt zu finden ist. Hier sind Brillenbären, Kolibris, Affen und seltene Meeresbewohner, wie Seelöwen und Riesenschildkröten beheimatet. Die tropische Natur ist für Pflanzenliebhaber ein Paradies. Zudem gehören die Galapagos Inseln zu Ecuador, die sich etwa tausend Kilometer westlich des Festlandes befinden. Das Land beherbergt viele Tier- und Pflanzenarten, die vor dem Aussterben bedroht sind, wie den Riesenotter, den Bergtapir, die Pakarana und den Amazonas-Delfin.

    Als Freiwilliger kannst Du in Ecuador einen wichtigen Beitrag zum Tier- und Artenschutz leisten, in dem Du an Umweltschutzprojekten mitwirkst. Begib Dich in eines der Naturschutzgebiete und unterstütze die örtlichen NGOs. Falls Du lieber mit Menschen arbeitest, kannst Du Dich ebenfalls nützlich machen. In Ecuador werden Menschen mit medizinischem Fachwissen gesucht, um die Säuglingsunterernährung und -sterblichkeit zu bekämpfen. Zudem kannst Du im Rahmen der Freiwilligenarbeit an Schulen arbeiten.


    Peru: Inmitten des alten Inka-Reichs Freiwilligenarbeit leisten


    Peru blickt auf eine lange Geschichte zurück, die vor allem durch die Entwicklung der Inkas geprägt ist. Bauliche Zeitzeugen dieser Kultur sind vor allem die antike Inka-Stadt Macchu Picchu, das Heilige Tal der Inkas und der Inka-Pfad. In Peru kannst Du die Lebendigkeit und Freundlichkeit der Bewohner von Cusco erleben und nebenbei auch noch Wandern oder Mountainbiken.
    Aufgrund der parallel zur aufstrebenden Wirtschaft im Land existierenden Armut gibt es für Dich als Freiwilliger viel zu tun. Insbesondere in ländlicheren Regionen ist Deine Mithilfe in Gemeindeprojekten gefragt, beispielsweise zur Unterstützung der einheimischen Arbeiter oder für den nachhaltigen Tourismus.


    Brasilien: Kulturelle und landschaftliche Vielfalt


    Das größte Land Südamerikas ist Brasilien. Etwa 60 Prozent des Amazonas-Regenwaldes befindet sich in Brasilien. Hier findest Du eine artenreiche Flora und Fauna und Menschen, für die Musik und Tanz einen hohen Stellenwert haben. Was die Probleme im Land betrifft, sind Teile der Bevölkerung von Armut betroffen. Zudem gibt es viele Umweltprobleme, wie die Abholzung, die auf das Ökosystem und die im Amazons lebenden Tiere einen massiven Einfluss hat.

    Deshalb ist Deine Mitarbeit an Umweltprojekten gefragt, um vor dem Aussterben bedrohte Tierarten zu retten. In urbanen Gebieten kannst Du im Rahmen Deiner Freiwilligenarbeit den ärmeren Menschen helfen, Gemüsegärten anzulegen, nachhaltig und mit wenigen und gesunden Zutaten zu kochen oder Englisch zu lernen.


    Argentinien: Das Land des Fußballs, des Tangos und des Rindfleischs


    Das Land Argentinien hat weitaus mehr zu bieten, als die weltbekannten Klischees. Landschaftlich ist es von den Anden, den Pampas-Grasebenen und wunderschönen Gletscherseen geprägt. Hier findet sich außerdem der niedrigste und der höchste Punkt Südamerikas: die 105 Meter unter dem Meeresspiegel gelegen Laguna del Carbón und der 6.960 Meter hohe Berg Aconcagua. Wirtschaftlich betrachtet hat Argentinien mittlerweile einen hohen Lebensstandard erreicht.

    Jedoch profitieren vor allem Menschen abseits der großen Städte weniger davon. Genau in diesen Regionen ist Deine Mithilfe gefragt, um den Einwohnern beim Aufbau Ihres eigenen Unternehmens zu helfen. Außerdem ist das Gesundheitswesen am Land nicht so gut ausgebaut, weshalb medizinische Betreuung stets gefragt ist. Armen kannst Du in öffentlichen Bildungseinrichtungen helfen. Oder Du unterstützt die Bewohner vor Ort, in dem Du Dich beim Bau oder in der Gartenarbeit nützlich machst.


    Fazit


    Freiwilligenarbeit in Südamerika bietet Dir ein weitreichendes Landschaftsgebiet mit vielen Besonderheiten sowie zahlreiche Gelegenheiten, Dich für eine gute Sache einzusetzen. Insbesondere in den Bereichen Umweltschutz, Medizin und Soziales ist Deine Unterstützung gefragt. Die Freizeit kannst Du dazu nutzen, um die Landschaft beim Wandern zu erkunden oder um Dich näher mit der kulturellen Geschichte des jeweiligen Landes zu beschäftigen. Letztendlich lassen sich vor Ort auch prima spanische oder portugiesische Sprachkenntnisse erweitern.

    Freiwilligenarbeit Argentinien

    Freiwilligenarbeit Chile

    Freiwilligenarbeit Costa Rica

    Freiwilligenarbeit Ecuador

    Freiwilligenarbeit Mexiko

    Freiwilligenarbeit Peru